Geschichte

Der Mangel an Kindergartenplätzen im Allgemeinen, und ganz besonders für die unter Dreijährigen ist derzeit im gesamten Stadtgebiet von Berlin hoch. Gerade Innenstadtbezirke wie Friedrichshain- Kreuzberg, Lichtenberg oder Pankow mit ihren relativ jungen Bewohnern weisen einen hohen Bedarf auf.

Ein Platz in der favorisierten KiTa ist nahezu unmöglich, dem Wunsch nach einer speziellen pädagogischen Ausrichtung nachzugehen, ist oft utopisch. Das Bedürfnis nach alternativen Einrichtungen ist dabei groß, so auch bei uns Eltern aus Friedrichshain und Lichtenberg, die wir die Situation aus Warten- Hoffen- Bangen nicht mehr hinnehmen wollten. Die Idee, eine Waldorfeinrichtung aufzubauen, entstand; nach vielen Treffen und Gesprächen formierte sich die jetzige Gruppe, welche aus derzeit 15 Familien besteht.

Der Verein „Elterninitiative zur Förderung der Waldorfpädagogik in Friedrichshain/Lichtenberg e. V.“ wurde am 27.02.2011 gegründet.

Mit den Räumlichkeiten in der verkehrsberuhigten Pfarrstrasse 101 haben wir ein Objekt gefunden, welches zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar ist. Die helle, ca. 150 qm große Einheit verfügt über eine Terrasse mit angrenzendem Garten.

Die Nähe zur Rummelsburger Bucht / Stralauer Halbinsel sowie Treptower Park bietet Ausflugsziele für die Kinder und Möglichkeiten für das tägliche Freispiel.